Ein Netzwerk aus erfolgreichen Vermietern   Das Tourismusnetz Logo

Schneeschuhwandern im Chaleturlaub

Mit Schneeschuhen oder Wanderschuhen durch den verschneiten Winterwald

Wer zu früheren Zeiten mit Schneeschuhen unterwegs war, tat dies eher nicht zum Spaß, so wie heute. Für die Trapper im tief verschneiten Nordamerika gehörten Schneeschuhe zum Überlebenspaket, um sich auf der Jagd zu bewegen oder überhaupt mobil zu sein.

Heute sind Schneeschuhtouren eine reine Genußangelegenheit und ein Wintersport, den jeder ausüben kann. Abseits von Wegen durch die glitzernde Schneelandschaft zu stapfen hat schon seinen Reiz. Wenn es nicht zu sehr in exponierte Lagen gehen soll, ist das Schneeschuhwandern eine sichere Angelegenheit. Da ist eine kleine Schneestaublawine, die sich von einem Ast löst, schon die einzige „Gefahr“.  

Bevor Sie sich erstmals Schneeschuhe unter die Füße schnallen, gibt es ein paar Grundregeln zur Ausrüstung, die man bedenken soll.

Gibt es verschiedene Schneeschuhe?

Wie bei allen Wintersportgeräten ist auch bei den Schneeschuhen die Auswahl fast unüberschaubar. Für eine erste Toure lohnt es sich, Schneeschuhe zu leihen. Da kann man erkunden, ob das Schneeschuhwandern den erwarteten Spaß bringt.

Für den Einsatz im alpinen Bereich sind moderne Schneeschuhe aus Kunststoff oder Aluminium ideal. An der Bodenseite des Rahmens sind Zacken eingearbeitet. An der Unterseite der Bindung auf Höhe des Fußballens befindet sich eine greifende Kralle. Mit ihr findet man in verharschtem Schnee und steilem Gelände genügend Halt.  

Gibt es verschiedene Schneeschuh-Größen?

Die Modellwahl spielt weniger Rolle, wie die richtige Größe. Denn nur so kann der Schneeschuh seinen Hauptzweck erfüllen: das Einsinken des Wanderers in den Tiefschnee zu verhindern. Schneeschuhe gibt es in verschiedenen Größen (22 bis 30). Das hat nichts mit der normalen Schuhgröße zu tun.  Die Bindung ist idealerweise individuell einstellbar.

Das Gewicht des Wanderers inklusive Ausrüstung ist für die Größe maßgeblich. Als Faustregel gilt: Größe 22 für bis zu 70 Kilo Körpergew., Größe 25 für 70 bis 100 Kilo Körpergew, für über 100 Kilo Körpergew Größe 30. Angeboten werden auch eigene Männer- oder Frauenmodelle.  

Welcher Winterschuh ist ideal für den Schneeschuh?

Als Schuh für den Schneeschuh eignen sich knöchelhohe und vor allem wasserdichte Wanderschuhe mit fester Sohle. Um kalte Füße zu vermeiden, sollte auf spezielle Goretex Wintermodelle zurückgegriffen werden. Empfehlenswert sind Gamaschen, um das Eindringen von Schnee in die Wanderschuhe zu vermeiden.

Wie wird eine Schneeschuhtour zum Genuss?

Beginnend mit der Bekleidung
...gilt auch beim Schneeschuhwandern  das altbewährte Zwiebelprinzip. Von der Thermounterwäsche über atmungsaktive Sportwäsche und Funktionsbekleidung bis zur Wind- und Wasserabweisenden Jacke bilden einen optimalen Schutz vor Kälte und Nässe.

Wander- oder Skistöcke 
...für einen stabilen und sicheren Schritt sind unbedingt notwendig. Am besten eignen sich Teleskopstöcke mit großflächigen Skiteller, damit der Stock nicht zu tief einsinkt.  

Ein Wanderrucksack 
...ist für eine Schneeschuhtour immer zu empfehlen. Der sollte Ersatzkleidung, ein Getränk und eine kleine Jause oder Riegel beinhalten. Dazu eine Rettungsdecke und für eine Extremtour auch ein Lawinenverschüttungssystem, Lawinensonde und Lawinenschaufel. Sinnvollerweise lassen sich die Schneeschuhe für den Transport auf schneearmen Wegen oder während der Anreise genauso daran befestigen wie Helm- oder Teleskopstöcke.

Ein Sicherheitsaspekt 
...beim Schneeschuhwandern ist die Empfehlung, niemals allein auf Tour zu gehen. So ist im Fall der Fälle jemand zur Stelle, der Hilfe holen oder selbst Hilfe leisten kann. Der unverspurte Tiefschnee hat so seine Tücken und ein gröberes Versinken oder Steckenbleiben ist immer einmal möglich. Eine Tour in der Gruppe bringt auch den Vorteil, dass man sich beim Spuren an der Spitze abwechseln kann und dadurch die Kräfte besser eingeteilt werden können.

„RespekTiere“ deine Grenzen
...ist ein weiterer Punkt der Beachtung finden sollte. Sie bewegen sich in der freien Natur, oft mitten in den Lebensräumen vieler Tierarten. Gerade im Winter sind diese Tiere sehr sensibel und belastet. Stress kann für sie tödlich sein. Daher unbedingt ausgewiesene Schutzzonen meiden und die markierten Ski- und Wanderrouten einhalten.  

Werden diese wichtigen Punkte beachtet, steht einer erlebnisreichen Schneeschuhwandertour nichts mehr im Wege. Wer lieber die gespurten und geräumten Wanderwege benutzen möchte, um seinen Wintertraum in der Natur zu erleben, kann sich alle Tipps in Bezug auf die Ausrüstung ebenfalls zu Herzen nehmen. Das richtige Schuhwerk, die Bekleidung, der Rucksack und die Teleskopstöcke gehören auch bei einer längeren Winterwanderung zur hilfreichen Ausrüstung. 

Auch ohne Schneeschuhe ist eine Winterwanderung auf gesicherten und geräumten Wald- und Feldwegen ein unvergessliches Urlaubserlebnis.


Erstellt am 07.11.2019

Topaktuelle Unterkünfte

  • Chalet Resort Zu Kirchwies in Lajen

    Chalet in Lajen

    Servus in unserem Chalet-Resort Zu Kirchwies in Lajen, Südtirol. Erleben Sie einen traumhaften Urlaub in den Alpen Süditaliens und wählen Sie zwischen großzügigen Lodges, Chalets mit einem oder zwei Geschossen, dem weltweit ersten Reinhold Messner-Chalet und seit Mai 2022 NEU: die Premium Lodges Medola.
  • Chalet Hainzenberg

    Chalet in Hainzenberg

    Verbringen Sie Ihren unglaublich schönen Sommer- oder Winterurlaub in unserem Chalet Hainzenberg in der Ferienregion Zillertal-Arena. Die 150 m² große Wohnfläche und der atemberaubende Ausblick auf die Zillertaler Bergwelt wird Sie definitiv begeistern.
  • Chalet

    Chalet in Hinterglemm

    Urlauben Sie umgeben von satten grünen Almwiesen und atemberaubenden Bergwelten in Ihrem ganz persönlichen Chalet auf 1750m Seehöhe. Unser Chalet bietet für Sie und Ihre Liebsten maximalen Wohnkomfort in der Ferienregion Hinterglemm.
  • Liondes Chalets

    Chalet in St. Vigil in Enneberg

    In luxuriösem Ambiente seinen Urlaub an einem der schönsten Fleckchen Erde genießen: Dafür könnte es keinen besseren Ort geben, als die neuen, exklusiven Chalets Liondes mit direktem Zugang zum Ski- und Wandergebiet Kronplatz. Gemütliche, im alpinen Stil eingerichtete Zimmer, ein offenes Wohnzimmer mit Kamin und eine voll ausgestattete Küche ... Komfort wohin man schaut. Jedes unserer Chalets verfügt außerdem über eine private Spa- Landschaft mit Sauna, Liegewiese und Whirlpool.
  • Bergdorf Hotel Zaglgut Kaprun

    Chalet in Kaprun

    Aktivitäten das ganze Jahr über und im Winter SKI-IN-SKI-OUT, luxuriöse Chalets und ein exklusiver Wellnessbereich mit Private-Spa erwarten Sie in den Chalets und Suiten Zaglgut im Urlaubsort Kaprun.
  • Hochgruberhof

    Chalet in Mühlwald

    Sie möchten in Ihrem Urlaub so richtig frei sein und die Natur mit allen Sinnen erleben? Dann sind die Almchalets Hochgruberhof im Ahrntal die perfekte Urlaubsunterkunft für Sie. Hier werden Sie sich auf jeden Fall daheim fühlen.
  • DAS Hintersee

    Chalet in Hintersee

    Genießen Sie eine exklusive Ausstattung in den 5 Chalets und in den 4 „Zuhäusern“. Entspannen Sie bei Aussichten in eine wunderschöne Naturwelt und genießen Sie zahlreiche Freizeitaktivitäten in und um Ihren Ferienort Hintersee.
  • Landhaus Tirolerherz

    Hotel in St. Ulrich am Pillersee

    Das Tirolerherz bietet seinen Gästen gemütliche Chalets, die sich perfekt für Familien mit Kindern eignen. Die Chalets im Hotel Tirolerherz sind reich an liebevollen Details und jedes der Zimmer, Suiten & Chalets tragen die unverkennbare Handschrift ihres Gastgeber. Im Hotel Tirolerherz haben Sie die Möglichkeit in liebevoll gestalteten Hotelzimmern oder in luxiorösen und leistbaren Chalets zu übernachten.

    Für Vermieter

    Sie vermieten eine Unterkunft? Dann inserieren Sie dieses auf chalet.co für mehr Buchungen!

    Weitere Informationen finden Sie hier.